26.06.2019
Alexander Hold empfängt Besuchergruppe aus dem Allgäu

Politik vor Ort erleben – genau diese Gelegenheit bekam eine Besuchergruppe aus dem Allgäu, die vom Kemptener Landtagsabgeordneten Alexander Hold in den Bayerischen Landtag eingeladen wurde.

Die vier großen Aufgaben des Bayerischen Landtags setzen sich zusammen aus der Bildung der Staatsregierung, der Gesetzgebung, der Kontrolle der Staatsregierung und der Mitwirkung in anderen Staatsorganen und Gremien. Aufgaben, die das Leben der Bürgerinnen und Bürger in Bayern unmittelbar beeinflussen, deren Erfüllung aber eher abstrakt wahrgenommen werden.

Mit ihrem Besuch im Maximilianeum, dem Bayerischen Landtag, konnte sich die Besuchergruppe, die sich hauptsächlich aus Mitarbeitern der Sparkasse Allgäu zusammensetzte, nun ganz direkte Eindrücke verschaffen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Landtagsgaststätte und einem informativen Kurzfilm über den Bayerischen Landtag, seine Strukturen, Abläufe und Aufgaben nahm die Gruppe von der Besuchertribüne aus an einer Plenarsitzung teil, die von Vizepräsident Alexander Hold geleitet wurde.
Im Anschluss diskutierte die Gruppe nicht nur über den parlamentarischen Eklat, den ein AfD-Abgeordneter provozierte, als er bei einem Gedenkakt für den von einem Rechtsextremisten getöteten Regierungspräsidenten Walter Lübcke als einziger Parlamentarier sitzen blieb.  Auch über den parlamentarischen Alltag und einige derzeit aktuelle politische Themen gab es einen lebhaften Austausch mit dem Allgäuer Abgeordneten Alexander Hold.
Die Besuchergruppe aus dem Allgäu jedenfalls hat einen sehr intensiven Einblick in die Parlamentsarbeit erhalten und wird ihren Tag im Maximilianeum positiv in Erinnerung behalten.

Foto© Claudia Graab/FREIE WÄHLER Landtagsfraktion