30.01.2020
Wie von FREIEN WÄHLERN gefordert: Kostenlos-ÖPNV für Angehörige von Blaulichtorganisationen wird geprüft

Hold: Bayernkoalition würdigt erneut ehrenamtliches Engagement

Freie Fahrt für uniformierte Kräfte von Blaulichtorganisationen: Das hatten die FREIEN WÄHLER Anfang Januar bei ihrer Klausur in Schwandorf gefordert - nur zwei Wochen später wurde die Resolution nun vom Ministerrat angenommen. Wie Polizisten sowie Angehörige der Bundeswehr können damit vielleicht bald auch uniformierte Mitarbeiter von THW, Freiwilliger Feuerwehr und vielen weiteren ehrenamtlich tätigen Hilfsorganisationen kostenlos in Bussen und Bahnen des Freistaats mitfahren. Dies soll rasch geprüft werden.

»Über Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement wird unheimlich viel geredet. Uns ist es wichtig, dass sich die Würdigung nicht in Sonntagsreden erschöpft. Ein Kostenlos-ÖPNV für Aktive von Blaulichtorganisationen wäre eine greifbare Anerkennung mit echtem Mehrwert für die vielen Menschen, die sich für mehr Sicherheit in Bayern engagieren«, drückt der Allgäuer Abgeordnete und Vizepräsident des Bayerischen Landtags Alexander Hold seine Begeisterung über den raschen politischen Erfolg aus.

»Ich kann mich nicht erinnern, dass eine politische Initiative unserer Fraktion jemals so schnell vom Koalitionspartner angenommen und vom Kabinett gebilligt wurde«, ergänzt Fraktionschef Florian Streibl. Das zeige auch, wie gut die Zusammenarbeit der orange-schwarzen Koalition funktioniere, so Hold weiter.

Vor zehn Jahren hatte das Bayerische Innenministerium mit hiesigen Verkehrsunternehmen die Vereinbarung getroffen, dass uniformierte Polizistinnen und Polizisten der Landes- und Bundespolizei alle öffentlichen Verkehrsmittel in Bayern kostenlos nutzen dürfen. Im Gegenzug greifen die Beamten bei Konflikt- und Notsituationen ein – oftmals außerhalb ihres Dienstes.

Dies führe zu einem subjektiv besseren Sicherheitsgefühl aller Fahrgäste, stellt Streibl fest. »Und es zeigt Angehörigen von Blaulichtorganisationen hoffentlich schon bald, wie sehr wir ihr Engagement zu schätzen wissen. Ich bin mir sicher, dass die Kabinettsentscheidung auch bei unserem Fraktionsneujahrsempfang am Freitag im Maximilianeum auf große Freude treffen wird. Unser Motto in diesem Jahr lautet: ›Ehrenamt – das Rückgrat unserer Gesellschaft.‹«