Foto: Besuchergruppe aus dem Jahr 2019, privat
Foto: Besuchergruppe aus dem Jahr 2019, privat

11.10.2021
Blick hinter die politischen Kulissen

Wie läuft eigentlich eine hitzige Debatte im Landtag im Detail ab? Wie sieht der Plenarsaal genau aus und was versteht man unter einer Petition? Diese und weitere Fragen wird der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Vizepräsident des Bayerischen Landtags Alexander Hold am Mittwoch, 8. Dezember höchstpersönlich im Maximilianeum beantworten. Er lädt interessierte und politikbegeisterte Bürgerinnen und Bürgern herzlich zu einem Landtagsbesuch mit der Teilnahme an einer Plenarsitzung und anschließender gemeinsamen Diskussion ein. 

»Ich freue mich, dass nach der langen Zwangspause durch Corona nun wieder Besuchergruppen im Landtag zugelassen sind. Wenn auch nur eingeschränkt und unter Einhaltung der 3G-Regel, aber immerhin habe ich jetzt wieder die Chance, den Menschen aus unserem Wahlkreis zu zeigen, wie die Arbeit eines Abgeordneten im Landtag konkret aussieht«, so Alexander Hold. Landespolitik einmal hautnah zu erleben, sei spannend und für viele ein interessanter, aufschlussreicher und eindrücklicher Blick hinter die politischen Kulissen. Wer am Mittwoch, den 8. Dezember 2021, Zeit und Lust hat, an der Landtagsfahrt nach München teilzunehmen, kann sich ab sofort unter der E-Mail-Adresse buergerbuero@alexander-hold.de mit seinen Kontaktdaten anmelden. Da die Plätze aufgrund der Hygienevorschriften des Bayerischen Landtags nur in begrenztem Umfang verfügbar sind, werden voraussichtlich nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 mussten alle geplanten Besuchergruppen und Landtagsfahrten vorerst abgesagt werden. »Ich bin zuversichtlich, dass ich nun wieder regelmäßiger Besuchergruppen bei mir im Landtag begrüßen darf. Das gemeinsame Gespräch und die Diskussion mit den Menschen aus der Region sind auch für mich besondere Momente, die mir zeigen, wo der Schuh drückt, und an welchen Punkten wir als Kommunalpolitiker tätig werden können und müssen«, sagt der Landtagsvizepräsident mit Blick auf den 8. Dezember.